Schamaika
Teufelsmoor Gastronomie
und Service gGmbH

Bindeglied zur
freien Wirtschaft

Wir haben den gesetzlichen Auftrag, geeignete, leistungsfähige Beschäftigte der WfbM auf den allgemeinen Arbeitsmarkt vorzubereiten. Dieser Auftrag bereitet uns große Schwierigkeiten, denn selbst für die Besten in unserer Werkstatt ist der Wechsel auf einen Arbeitsplatz in der freien Wirtschaft ausgeschlossen. Es gibt niemanden, der den dort gestellten Anforderungen gerecht werden könnte. Dies gilt auch für die psychisch beeinträchtigten Beschäftigten. Einige von ihnen besitzen durchaus das intellektuelle Leistungsvermögen, um im Büro, als Fahrer oder auch im Lager zu arbeiten, sie halten aber den Leistungsdruck nicht aus. Die Arbeitsleistung ist sehr stark abhängig von ihrer Tagesform. Sie sind oft unpünktlich, krank, wehleidig, nicht sonderlich motiviert.

Alle unsere Versuche, Beschäftigte über Praktika in Wirtschaftsbetrieben an den Arbeitsmarkt heranzuführen, sind misslungen.

Wir haben aus den bitteren Erfahrungen gelernt, dass wir selbst einen Wirtschaftsbetrieb aufbauen müssen, um einigen Beschäftigten sozusagen innerbetrieblich eine Perspektive zu bieten. Seit einigen Jahren gibt es den Integrationsbetrieb als Bindeglied zwischen WfbM und Wirtschaftsunternehmen.

Die Mitarbeiter erhalten reguläre Arbeitsverträge und werden so bezahlt, dass sie nicht noch zusätzlich Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe beziehen müssen.

Die Teufelsmoor gGmbH beschäftigt acht Frauen und Männer auf einem Dauerarbeitsplatz, außerdem zwei Auszubildende und eine geringfügig beschäftigte Servicekraft. Fünf der Angestellten sind schwerbehindert.

Schamaika